Organisations- und System-Beratung

Consulting

Systemische Organisationsentwicklung und Systemberatung mit dem Toolset SAOS

Erkennungsmerkmale blockierter Systeme

Thesen und Methoden

Leistungen / Aufgabengebiete

  • Deblockierung von Organisationen (s.u.)
  • System-Coaching und Kultur-Arbeit (u.a. Postmerger)
  • SAOS-Consulting
  • Etablierung eines Werte-Betriebssystems (Geschäftsethik)
  • Systemische Umfeldanalyse mit Strategieentwicklung
  • Systemanalyse, systemischer Prozessberatung und Systemberatung
  • Organisationsberatung und Organisationsmanagement
  • Systemische Organisationsentwicklung (Organisationspsychologie)

Kompetenzen

Gründer, Berater, Coach, Vorstand, Manager und Vorsitzender des Bundesverbandes für Gesundheits-IT (Vita). Über viele Jahre hinweg, hatte ich die Gelegenheit, verschiedene Organisationssysteme miteinander zu vergleichen.

Spezialisiert:

Deblockierung von Organisationen, Strukturen, Prozessen, Teams etc. sowie der Einführung von SAOS. Folgende Fragen stellten sich hierbei als Kernpunkte heraus:

  • Wo liegen die systemischen Fallen einer untersuchten Struktur/Organisation?
  • Wie werde ich der Herausforderung gerecht, komplexe Systeme zu führen?
  • Wie deblockiere ich meine Organisationen?

Zentralisierung und Funktionalisierung sind Symptome der Blockade aus Unsicherheit. Im Gegensatz dazu verweisen (starke) hierarchische Strukturen auf kompensierte Minderwertigkeiten. Kommen nun beide Symptome zusammen, ist die Diagnose eindeutig.
Statt den Ursachen zu begegnen, wird an den Symptomen herumgedoktert. Aus Lob wird Bonus und aus Planung wird Kontrolle. Im blinden Handlungszwang steigt fortan die Überkompensation durch Regelwahn und Übereffizienz.

Lange-002 Kopie_pplq

Beratung anfragen:

Concept of fear with businessman like an ostrich
Using big hammer to crack old bricks wall

Erkennungsfaktoren/Merkmale blockierter Systeme:

  • Virtualität (Unwirklichkeit - Unwahrheit): Fehlende Einsicht, es überhaupt mit negativen Umständen zu tun zu haben. Blockaden und Identifikationen machen es der Wahrheit schwer vorzudringen. Fehlender Diskurs um gute Inhalte.
  • Ausgrenzung (Trennen, Urteilen und Selbst-Legimitation): Trennendes Denken verhindert die Anerkennung von Erfahrung und Erkenntnisgewinn anderer. Andere Disziplinen werden genauso gemieden wie Institutionen, die der eigenen Organisation zu ähnlich sind. Trennendendes Denken führt zu unbewussten Urteilen sowie zur Aufspaltung des Bestehenden.
  • Festhalten (Veränderungsresistenz): "Geht nicht oder machen wir schon". Fehlender Mut, es überhaupt und, wenn nötig, mal anders zu versuchen. Nicht jede Veränderung muss zusätzliches Geld kosten. Ganz im Gegenteil.
  • Gleichmacherei (Einseitigkeit): Einseitigkeit führt zu systemischer Fragilität und zu Extremismus. Erkennbar an fehlenden Ausgleichs-Mechanismen. Das System übt auf der einen Seite Gleichmacherei aus und lässt sich als System selbst ebenso von außen gleich machen. Extreme Ungleichheit ist nichts anderes wie Einseitigkeit!
  • Unterscheidungsschwäche (Diagnoseschwäche / fehlendes Knowhow): Lösbare Aufgaben an den Ursachen zu begegnen und künstliche Probleme sein zu lassen. Fehlendes Wissen um Alternativen.
  • Verantwortungslosigkeit (fehlendes Verursacherprinzip). Erkennbar an Effizienz- und Wachstumswahn. Fragen der Nachhaltigkeit werden ignoriert. Das System erkennt u.a. nicht die Verantwortung in Bezug auf andere Systeme (Beispiele: Schule, Ausbildung, Studium und Beruf - Ökonomie und Ökologie).
  • Negativität (wie Missgunst und Neid). Gute Ansätze werden aussortiert. In der Not werden maximal die zweitbesten (eigenen) Ideen umgesetzt.
  • Manipulation: Meinungsmache, statt Meinungsbildung (Diskurs-Unfähigkeit), die zu Beurteilungen und Dogmatismus führen (Identifikation).

Zentralisierung und Funktionalisierung sind Symptome der Blockade aus Unsicherheit. Im Gegensatz dazu verweisen (starke) hierarchische Strukturen auf kompensierte Minderwertigkeiten. Kommen nun beide Symptome zusammen, ist die Diagnose eindeutig.
Statt den Ursachen zu begegnen, wird an den Symptomen herumgedoktert. Aus Lob wird Bonus und aus Planung wird Kontrolle. Im blinden Handlungszwang steigt fortan die Überkompensation durch Regelwahn und Übereffizienz.

Systeme und systemisch

Jedes System besteht aus einer Vielzahl von Subsystemen. So gilt es, die Verbindungen zwischen den einzelnen Systemen zu sehen. Dies bedeutet, nicht  jedes Detail zu wissen, aber die Abhängigkeit zwischen den Systemen zu erkennen.

"Die Kunst des strategischen Entscheidens ist es, die Abhängigkeiten der Systeme und nicht die seiner Objekte zu sehen."

Zur Analyse können Systeme durchaus vereinfacht werden. Wer jedoch in zu großen und schnellen Schritten vereinfacht, entfernt sich mit seinen Annahmen zu weit vom ursprünglichen Gesamtsystem. Wer einzelne Systeme betrachtet, um an und mit ihnen zu arbeiten, muss beachten, dass bei Einzelbetrachtungen, die bestehenden Verbindungen weiter existieren.

Komplexe Systeme brauchen keine komplexen Entscheidungen. Uns ist aber auch nicht damit geholfen, nur die einfachen Entscheidungen zu fällen.

"Wir müssen nicht die einfachen Entscheidungen fällen, sondern vielmehr lernen, auf einfache Art schwierige Entscheidungen zu fällen."

Auf einfache Art und mit hoher Wahrscheinlichkeit das Richtige zu tun, das möchte ich im Rahmen meiner Beratungen mit dem Toolset der Mentalsynthese erreichen.

Mentalsynthese Neu2 LQ
SAOS Design LQ

Thesen und Methoden

Äußere Notwendigkeit der Mentalsynthese:

  • Freiheit von Informationen beschränkt sich immer dann, wenn Vereinigungen, Fachgebiete, Verbände oder Unternehmen ihre Existenz dadurch legitimieren, möglichen Erkenntnissen Grenzen aufzuzeigen. Aus Angst vor der Bedeutungslosigkeit und mit der Absicht sich von anderen Disziplinen zu distanzieren werden eigene Erkenntnisse, als die Einzigen postuliert.

Organisationen, die nicht bereit sind, sich mit anderen Disziplinen auszutauschen, landen in der Sackgasse. Genau wie Institutionen, die Erkenntnisgewinn nur deswegen verhindern, weil das Fehlen von Erkenntnissen ihre Existenz legitimiert.

Die Thesen der Mentalsynthese sind Ansatz und Passion für das Unternehmenssystem (SAOS):

161020_rz_andreas_lange_buchcover-lq

Das Buch zum Thema

Selbstwirksamkeit, Motivation, Kreativität und Innovationsfreudigkeit werden in der Stärke wachsen, wie Systeme und Führung hierfür Raum bereitstellen. Wir entwickeln gemeinsam Alternativen zur Hierarchie, zur Matrix und zur Netzorganisation. Zu groß sind ihre Nachteile, um die Schlüsselfaktoren der Zukunft mit den Herausforderungen von heute zu verbinden. SAOS dient hier als Strukturvorlage und sein Werte-Betriebssystem als moderne Form der Motivation. Mit SAOS kann das Prinzip des Selbst-Ausgleichs leichter in die Praxis gesetzt werden.  Das Selbst-Ausgleichs-Organisations-System SAOS entspricht dem intuitiven Selbstverständnis eines jeden Mitarbeiters und seiner Manager.

Gespräche

Organisatorische Bewertungen sind eine Methode, um Ihre Firma einschätzen zu können. In vertraulichen Gesprächen befragen wir Teile des Management und Mitarbeitschaft hinsichtlich organisatorischer Wiederstände. Ein zusammenfassender Bericht beschreibt die Stärken, Schwächen und gibt Empfehlungen. Unsere Einschätzungen geben Ihnen eindeutige Hinweise auf vorhandene struktur-organisatorische Stärken und Schwächen.

In gemeinsamen Beratungsgesprächen wechseln wir u.a. mit Hilfe von Analogien und Fragetechniken die Perspektive vom Betroffenen zum Außenstehenden. So befreit, wächst die Bereitschaft, wie ein Außenstehender zu denken. Jeder kennt den Erfolg von Außenstehenden, wenn sie, ohne in Resonanz zu gehen, die erlösenden Fragen stellen oder Erkenntnisse bereitstellen. In einer Analogie sind wir von konditioniertem Wissen befreit und eher dazu bereit, neue Lösungen und Erfahrungen anzunehmen.

Interne Teamkonflikte stören die Produktivität und sind schädlich für Kundenbeziehungen und  Rentabilität. Benutzen Sie unsere systemischen Ansätze zur dauerhaften Entschärfung von Konflikten. Wir helfen Manager dabei, zu zuversichtlicheren und effektiveren Führungspersönlichkeiten zu werden, die einen teilnehmenden, weisenden und ethischen Managementstil verfolgen, wodurch die Beziehungen zwischen Managern, Mitarbeitern und Kunden
verbessert werden.

Das Angebot:

  • Analyse der Systeme - Organisationsberatung
  • Einführung und Umstellung auf SAOS - Installation und Aufbau des Werte-Betriebssystems
  • Post-Merger-Integration - Unternehmenskultur erkennen und weiterentwickeln
  • Strategieentwicklung
Wirklichkeit vs Realität 1200 x 623

Wirklichkeit und Realität – zwei Zustände in der Zeit

Wirklichkeit und Realität - ein Unterschied? Für Trump jedenfalls nicht! ...
Read More
2017-v3b-1200-x-623

2017 – Risiken und Nebenwirkungen

2017 - Risiken und Nebenwirkungen 2017 - ein (sehr) entscheidendes ...
Read More
pharma-1200-x-623-iii

Zu viel Pharmaka im System

Zu viel Pharmaka im System Zu viel Pharmaka raubt Personal ...
Read More
11brennpunkte-1200-mal-623

11 Brennpunkte – vor denen Unternehmen ihre Augen verschließen

11 Brennpunkte - vor denen Unternehmen ihre Augen verschließen Historische ...
Read More
Bundesliga

Mehr Ausgleich für wahre Vergleiche! Bundesliga, ein Spiegel der Gesellschaft

Mehr Ausgleich für wahre Vergleiche! Bundesliga, ein Spiegel der Gesellschaft Das langsame ...
Read More
Was ist Matrix 1200 x 700

Was ist eine ‘Matrix’? – Wann ist Matrix positiv oder negativ?

Was ist eine 'Matrix'? Wann ist Matrix positiv oder negativ? Wie passen ...
Read More
Transparenz

Die großen Verheimlicher – Vorteilsannahme vs. Transparenz

Die großen Verheimlicher - Vorteilsannahme vs. Transparenz Bringen wir TTIP, Glyphosat, Panama, ...
Read More
Placebo 1200 x 700

Erklärungen vs. Erfahrung – wie wir alternativen Heilmethoden die Anerkennung verweigern!

Erklärung vs. Erfahrung - wie wir alternativen Heilmethoden die Anerkennung verweigern! ...
Read More