Gute Führung – das Mitnehmen einer Organisation

Gute Führung - das Mitnehmen einer Organisation

  • Das Bedürfnis nach Sicherheit
  • Selbstwirksamkeit in seiner optimalen Form
  • Die geführte Selbstorganisation

Jeder Lernende hat seine Lehrer, jeder Mitarbeiter hat seine Chefs und jeder Manager hat seinen Manager. Und der letzte im Bunde dient dem Kapital. Ich werde Manager, besser gesagt das Führen, nicht abschaffen. Für Führung und sich führen lassen, das konnten Studien und Umfragen belegen, herrscht Bedarf. Denken, Empfinden, Systeme und Führung bedingen einander.

Etwa die Hälfte aller Mitarbeiter haben ein starkes Bedürfnis nach Sicherheit und Führung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Mitarbeiter bereitwillig auf selbstwirksames Arbeiten verzichten wollen. Die andere Hälfte hat ein stärkeres Bedürfnis nach Autonomie, was in diesem Fall jedoch nicht bedeutet, dass jeder autonom Arbeitende führen möchte oder kann.

Doch Folgendes verbindet alle arbeitenden Menschen miteinander (meine Mission):

"Arbeit soll wirken, Beitrag leisten, gesehen werden, Freude machen und im besten Fall auch begeistern. Und das unabhängig davon, ob Menschen führen, Menschen sich führen lassen oder Menschen die Autonomie bevorzugen."

So zusammen gefasst, handelt es sich um Selbstwirksamkeit in ihrer optimalen Ausprägung. Es ist ein Bedürfnis, welches sich intrinsisch trägt. Und es ist eine Fähigkeit, die über einen hohen Grad der Begeisterung zu mehr Kreativität führt.

Die Zukunft wird davon abhängen, ob eine Organisation in vielen kleinen Schritten den Takt der Märkte halten kann. Der Grad ihrer dynamischen Anpassungsfähigkeit und die Schnelligkeit, in der die Führung ihre Organisation mitnehmen kann, bestimmt über den Erfolg. Investieren Sie in die Zukunft, statt weiter zu versuchen, diese vorherzusehen.

Ich möchte Sie warnen: 'Mitnehmen' bedeutet nicht, Kommando oder Zahlenziele auszusprechen. 'Mitnehmen' heißt, einladen und mit Wahrheit aufklären. 'Mitnehmen' heißt, ein Angebot zu machen, abzuholen und im Sinne von Ermutigung anzuspornen. Werden Sie als Führungskraft zum Anker. Bauen Sie Verbindung statt Identifikation auf. Gehen Sie in Vorleistung und sparen sie hierdurch Transaktionskosten. Die vier Prinzipen der  Mitarbeiterführung innerhalb einer SAOS-Organisation sind: Aufklärung, Angebot, Ansporn und Anker (kurz: 4A).

Sei es, dass Führung gewählt, bestimmt oder informell entstanden ist. Es existiert Bedarf und Bedürfnis nach guter (Selbst-)Führung. Und dies gilt insbesondere in dem agilen Selbst-Adaptiven-Organisations-System (SAOS), welches ich in der Buchreihe Matrix-Kultur' vorgestellt habe. SAOS ist ein System, das gute Führung verstärkt und bereits im Change-Projekt als agile Projekt-Einführungsmethode verwendet wird.

 

Andreas Lange - Autor, Speaker und Systemberater (Vita)

Methodenentwicklung, Coaching, Organisations-Coaching, agiles Projektcoaching, Organisationsentwicklung, Strategieentwicklung, systemische Beratung, Systemberatung und Systementwicklung.

Weitere Beiträge:

 

Comments are closed.