Wabenorganisation

Wabenorganisation

  • Die Bezeichnung Wabenorganisation
  • Ein organisches Organisationssystem in Wabenform
  • Die grafische Entsprechung einer Selbstorganisation

Die Bezeichnung Wabenorganisation

Der Begriff Wabenorganisation hat sich aus einer Verbunddarstellung von Team-Zellen entwickelt. Für diese Team-Zellen wurde die grafische Organisations-Darstellungsform eines regelmäßigen Achtecks verwendet. In der Wabenorganisation bilden die sogenannten kleinsten Einheiten crossfunktionale, selbtsorganisierte, eigenverantwortliche und agil-arbeitende Teams.

Den auf 8 begrenzten Seiten eines Achtecks wird in SAOS (agiles Selbst-Adaptives-Organisations-System) besondere Bedeutungen zugemessen. Zum Beispiel werden auf diese Weise Priorisierungen geschaffen und eine optische Lesbarkeit von Strategien, Geschäftsmodellen und Lösungen bei Entwicklung einer Gesamtstruktur erreicht. Im Rahmen eines Change-Projektes zur SAOS-Organisationsentwicklung werden mittels Planspiele die Seiten der achteckigen Zellen für Problemlösungen eingesetzt.

Die Anordnung von aneinander liegenden achteckigen Zellen kann als Wabe bezeichnet werden, obwohl diese Bezeichnung bei der ursprünglichen Entwicklung von SAOS nicht vorgesehen war. Aneinander liegen achteckige Zellen bedurften eigentlich keiner Ebenenbezeichnung. Aneinander liegende Zellen sind entweder ein Zellenverbund und müßten in der Terminologie von lebenden Organismen (SAOS ist ein organisches System) eher als Gewebe bezeichnet werden. Eine Zelle ist die kleinste lebende Einheit eins Organismus und der Verbund von Zellen müßte in der selben Terminologie eigentlich Gewebe heißen.

SAOS-Organisiations-Ebenen stellen keine Hierarchien dar:

  • Zelle
  • Wabe (ursprüngliche Bezeichnungen: Zellenverbund oder Gewebe)
  • Organ
  • Körper

Die erste Abbildung zeigt Zellen, Waben und Organe in ihren jeweiligen Verbünden, ohne dass hier diese Verbünde - mittels Eben-Achtecke umrandet werden.

 

Die zweite und heute gültige Darstellungsformen zeigt Zellen, Waben und Organe in ihren jeweiligen Verbünden mit eingezeichneten achteckigen Ebenen für Waben und Organe.

Die Darstellung von übergeordneten Waben und Organen sollte nicht den Eindruck erwecken - als handele es sich bei dieser Wabenorganisation um abgebildete Hierarchien. SOAS ist LEAN: Verbünde können/dürfen sich genauso selbst organisieren, wie es die Mitglieder in den einzelnen Zellen tun.

Die geführte Selbstorganisation führt (abhängig vom gewählten SAOS-Stufe I-IV) über

  • indirekte und crossverlinkte  Leadership-Ebenen,
  • Verantwortungsanordnungen und
  • Entzscheidungs-Soziokratien.

In SAOS können mehrere tausend Mitarbeiter mit ein oder zwei indirekt-hierarchischen Abstufungen organisiert, geleitet und geführt werden.

Die grafische Entsprechung einer Selbstorganisation

Die erste und ursprüngliche Darstellungsvariante hatte sich in den SAOS-Change-Projekten zur agilen Gesamtorganisationen nicht durchsetzen können. Zudem ließ sich in der ursprünglichen Darstellungsform (ohne achteckigen Umrandungen - siehe Abb. 2), der optische Eindruck einer Wabe ohnehin nicht mehr leugnen. Und so ist aus der Ebene Zellenverbund/Gewebe der Ebenenbegriff 'Wabe' geworden und aus 'organische Organisation' entstand der Begriff 'Wabenorganisation'. Die Ebene Wabe wird der Terminologie der lebenden Organismen zwar begrifflich nicht gerecht, jedoch einprägsame Begriffe und Darstellungsformen, hatten und haben in unseren Projekten durchaus ihre Vorteile.

Hinzu kommt, dass eine Verbindung von Achtecken zu einer Wabe als

'die grafische Entsprechung einer Selbstorganisation'

empfunden und gesehen wird. Und so schließt sich der Kreis. Waben verbinden selbstorganisierte Zellen zu einer Gesamtorganisation.

"SAOS ist eine agiles, selbstorganisiertes, organisches und selbst-adaptives Organisationssystem in grafischer Entsprechung von Waben".

Als Struktur, System, Prinzip und Methodenset versteht sich die agil (geführte) Selbstorganisation SAOS in Wabenform als eine europäisch-orientierte Werte- und Mentalitätsalternative zur Holacracy - zwecks Ablösung von hierarchisch und matrixähnlichen Organisationsformen für alle Unternehmenstypen.

 

Andreas Lange - Autor, Speaker und Systemberater (Vita)

Methodenentwicklung, Coaching, Organisations-Coaching, agiles Projektcoaching, Organisationsentwicklung, Strategieentwicklung, systemische Beratung, Systemberatung und Systementwicklung.

E-Mail: info@Andreas-Lange-Blog.de

Demnächst:

  • Kultur frisst Strategie zum Frühstück
  • Selbstregulation vs. Selbstorganisation
  • Die geführte Selbstorganisation
  • Selbst-adaptive Strukturen
  • Changeprojekte und Vorgehensmodelle
  • Schifting Projektmanagement in ein hinzu agilem Projektcoaching
  • Holacracy vs. SAOS

Weitere Beiträge

 

 

 

 

Comments are closed.